Biografie

Die junge Schweizer Sopranistin Daniela Ruth Stoll, geboren in Schaffhausen (CH), begann ihre musikalische Ausbildung zunächst mit einer Musicalausbildung an der Stage Art and Musical School in Adliswil/Zürich. Anschließend studierte sie Gesang bei Prof. Rachel Harnisch sowie bei Prof. Brigtte Wohlfahrt. Mit dem Master of Music Performance schloss sie ihre Ausbildung an der Hochschule der Künste Bern mit Auszeichnung ab. Zurzeit wird sie betreut von Gesangscoach Ivan Konsulov.

Schon während ihres Studiums überzeugte sie bei zahlreichen Liederabenden, Galas und Orchesterkonzerten im In- und Ausland. Höhepunkte ihres Konzertschaffens waren Auftritte in der National Opera of Ukraine (Kiew), dem Ringve Festival (Trondheim) sowie der Französischen Kirche (Bern), wo sie unter anderem mit Soli aus Carl Orffs „Carmina Burana“ zu hören war.

Ihr Repertoire reicht von Alter Musik über die berühmten Belcanto- und Mozart- Arien bis hin zur zeitgenössischen Musik. Seit 2016 ist sie ausserdem Mitglied der Hispano-Helvetischen Musikgesellschaft HHMusik, im Rahmen derer sie unter anderem mit spanisch-lateinamerikanischem Repertoire zu hören ist. Besondere Aufmerksamkeit widmet sie ausserdem dem Deutschen Liedgesang, welchen sie mit ihrem Duo-Partner Mischa Kozlowski rege pflegt.

Seit September 2018 ist sie als Madame Herz aus Mozarts „Der Schauspieldirektor“ im Musiktheater im E-Werk in Freiburg in Breisgau zu erleben. Ab 2019 folgen weitere spannende Projekte, unter anderem die Titelpartie aus der Oper Betly von Gaetano Donizetti.

Im Sommer 2017 verkörperte sie auf Schloss Haldenstein (Chur) die Rolle der Blonde in Mozarts „Entführung aus dem Serail“ unter der Leitung von Philippe Bach und der Regie von Anthony Pilavachi.  Ausserdem war sie während der Spielzeit 2016/17 am Konzerttheater Bern in den Rollen der Barbarina „Le nozze di Figaro“ und der Papagena „Die Zauberflöte“ zu erleben. Weitere Rollen in ihrem Repertoire sind zur Zeit Adele „Die Fledermaus“ von J. Strauss, Zerlina aus „Don Giovanni“ und Susanna aus „Le nozze di Figaro“.

Um ihre interpretatorischen Fertigkeiten zu verfeinern, belegte sie Meisterkurse bei Vesselina Kasarova, Prof. Dr. Helmuth Deutsch, Prof. Kai Wessel und Capucine Chiaudani.

Sie gewann den 1. Preis des internationalen Gesangswettbewerbes „Schloss Haldenstein 2017“ und war Teilnehmerin der Finalrunden der
„36th International Hans Gabor Belvedere singing competition 2017“. Ausserdem gewann sie, gemeinsam mit ihrem Duopartner Mischa Kozlowski, den 3. Preis inklusive Publikumspreis des „Internationalen Othmar Schoeck- Wettbewerbes für Lied-Duo 2016“.

Sie ist Preisträgerin des 2. Preises des internationalen Gesangswettbewerbes „Concorso Sollima 2015″ in Enna, Sizilien und zudem Stipendiatin der „Fondation Irène Dénéréaz“.